Thermographie

Unter Thermografie versteht man die bildhafte Darstellung von Wärmeverteilungen auf Oberflächen.

Unter Thermografie versteht man die bildhafte Darstellung von Wärmeverteilungen auf Oberflächen. Durch die Beheizung von Häusern tritt in der kalten Jahreszeit ein konstanter Wärmefluss vom Hausinnern nach außen auf. Der Wärmefluss ist im Bereich von Wärmebrücken stärker und die Oberfläche erwärmt sich mehr als an den anderen Stellen. Auf Thermogrammen ist dies als hellerer Bereich (gelb und rot) sichtbar und man kann gezielt Mängel an den Gebäuden beheben.

Vorteile der Gebäude-Thermografie

    Visualisieren von Energieverlusten
    Aufspüren von Baumängel

Sollten Sie Interesse an Thermografieaufnahmen haben, helfen wir Ihnen einen Spezialisten zu finden oder übernehmen diese
Aufgabe gerne in ihrem Interesse.
(unbenannt)

Erdenergiegesetzt

In der Energieverordnung sind die Voraussetzungen für den Wärmeschutz von Bauten und die haustechnischen Anlagen festgelegt. Der Vollzug des Energiegesetzes erfolgt mittels energetischem Nachweis (Energienachweis), der bei einem Bauvorhaben zu erbringen und bei der Gemeinde einzureichen ist. Im Hochbau gilt die SIA Norm SN 520 380/1 (Ausgabe 2009) "Thermische Energie im Hochbau". Diese Norm befasst sich mit dem Heizwärmebedarf eines Gebäudes.

Erlass Energieverordnung
https://gesetzessammlungen.ag.ch/frontend/versions/1576

Anhänge zur Energieverordnung
https://gesetzessammlungen.ag.ch/frontend/versions/1576

Vollzugshilfen Konferenz Kantonaler Energiedirektoren
http://www.endk.ch/index.php?page=222